Finnische Sauna

In einem stressbehafteten Alltag(Verkehrsstau, Hektik im Beruf, innere Unruhe) fühlen Sie sich nach einem Saunabad rundum wohl, schlafen tief und erholsam und besitzen wieder innere Ruhe und Ausgeglichenheit.

Durch die hohen Temperaturen öffnen sich die Poren, wodurch die Entschlackung gefördert wird. Die Schweissbildung wird angeregt und die durch den Stoffwechsel anfallenden Schlacken werden abtransportiert. Es erfolgt eine leichte Blutdruck- reduzierung durch die Erweiterung der Blutgefässe.






Regelmäßiges Saunabaden beugt vor allem Infektionskrank- heiten vor. Durch den Wechsel von kalt und warm wird der Organismus abgehärtet und ist gegen Krankheitserreger wider- standsfähiger. Ebenso kann eine beginnende Infektion im Anfangsstadium bekämpft werden.

Achtung: Bei Fieber nicht in die Sauna !

Kurz:

  • Bessere Durchblutung
  • Bildung von Abwehrstoffen gegen Infekte
  • Blutdrucknormalisierung
  • Allg. Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit
  • Körperpflege

Finnische Sauna:

  • Trockenes Klima
  • Temperatur zwischen 60° und 90° je nach Liegehöhe
  • Feuchtigkeit unter 20%
  • Pro Saunagang 8 – 12 Minuten